Longieren

Was ist Longieren?

Beim Longieren läuft der Hund außen um einen großen abgesteckten Kreis herum während der Halter in der Mitte des Kreises steht und seinen Hund mit wenigen verbalen Kommandos und einer eindeutigen Körpersprache dirigiert. Natürlich muss dies Schritt für Schritt aufgebaut werden. Je nach Trainingsstand kann man Richtungsänderungen, Gangartenwechsel, verschiedene Kommandos wie Sitz, Platz, Steh etc. sowie Hindernisse miteinbeziehen. Auch das Longieren an mehreren Kreisen oder sogar mit mehreren Hunden ist möglich. So kann für Abwechslung gesorgt werden und Hund und Halter können sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen.

Runde um Runde für eine gute Bindung

Wer eine Beschäftigung für den Hund sucht, die ihn sowohl geistig als auch körperlich auslastet und zusätzlich noch zur Vertiefung der Bindung, zur Verbesserung der Beziehung und der Kommunikation zwischen Hund und Halter beiträgt, ist beim Longieren genau richtig. Durch das Longiertraining lernt der Mensch u.a. seine Körpersprache gezielt einzusetzen, die des Hundes zu erkennen und zu verstehen und den Hund zu leiten. Der Hund lernt sich zu konzentrieren, auf seinen Menschen zu achten und dessen Körpersprache und Signale zu verstehen und anzunehmen. So wachsen Mensch und Hund zu einem harmonischen Team zusammen.  

Für wen ist Longieren geeignet?

Longieren ist prinzipiell für alle gesunden Hunde ab einem Alter von ca. 6 Monaten geeignet. Ein gewisser Grundgehorsam sollte vorhanden sein.  

Kosten:   

15,00€ à 60 min.

Dauer:     

fortlaufender Kurs (max. 6 Mensch-Hund-Teams pro Kurs)

Termine: 

Neue Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

                   

Schnüffelkurs

Hunde nehmen ihre Umwelt größtenteils über die Nase wahr. Das Schnüffeln an sich brauchen wir unseren Hunden also nicht beibringen. Hunde benutzen ihre Nase ständig und überall. Allerdings können wir unserem Hund beibringen seine Nase gezielt einzusetzen und bestimmte Gerüche zu verfolgen, zu suchen und zu unterscheiden. Durch Nasenarbeit kann der Hund artgerecht und sinnvoll beschäftigt und ausgelastet werden. Die Konzentration des Hundes wird gefördert, er lernt seine Aufmerksamkeit auf das gemeinsame Vorhaben zu fokussieren und setzt seine Energie gezielt ein. Die gemeinsame Arbeit und die Steigerung der Kooperationsbereitschaft fördern die Teambildung von Mensch und Hund

In diesem Kurs erhalten Sie einen Einblick in verschiedene Formen der Nasenarbeit - z.B. Suchspiele, Verloren-Suche, Schleppe - die Sie ohne großen Aufwand einfach in Ihren Alltag integrieren können. Probieren Sie gemeinsam mit Ihrem Hund aus was ihnen am meisten Spaß macht. 

Kosten:   

75,00€

Dauer:     

5 Einheiten à 60 min. (max. 5 Mensch-Hund-Teams pro Kurs)

Termine: 

Neue Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

                     

Jagility 

Was ist Jagility?

Jagility ist eine Beschäftigung für Mensch und Hund, die Elemente aus dem Agility und der "Jagd nach Beute" kombiniert. Mensch und Hund bewältigen gemeinsam einen Parcours und lösen verschiedene Aufgaben um die dort vorher versteckte Beute

(z.B. Dummy, Futterdummy, Lieblingsspielzeug etc.) zu "erjagen".

Freude an Bewegung, Schnüffeln, Suchen und der gemeinsame Erfolg stehen dabei im Vordergrund. So wird der Hund nicht nur geistig und körperlich ausgelastet, sondern ebenso das Vertrauen und die Bindung zum Halter gefördert. Zudem wird die Aufmerksamkeit des Hundes auf seine Bezugsperson gesteigert, das Selbstbewusstsein des Hundes gestärkt und ein besseres Körpergefühl erzielt. 

Beim Jagility geht es nicht um Geschwindigkeit und Leistung sondern um Zusammenarbeit, gemeinsame Erlebnisse und Spaß für das Mensch-Hund-Team

Für wen ist Jagility geeignet?

Jagility ist für Hunde ab ca. 5 Monaten geeignet. Auch ältere Hunde können gerne teilnehmen, da der Parcours und die Aufgaben an die Möglichkeiten der Hunde angepasst werden können. 

Kosten:   

150,00€

Dauer:     

10 Einheiten à 60 min. (max. 5 Mensch-Hund-Teams pro Kurs)

Termine: 

ab 04.10.2017

mittwochs 16.00-17.00 Uhr 

ab 05.10.2017

donnerstags 16.30-17.30 Uhr

 

Mantrailing (für Einsteiger)

Was ist Mantrailing?

Beim Matrailing folgt der Hund der Geruchsspur eines Menschen um diesen zu finden und anzuzeigen.  Der Hund orientiert sich dabei am Individualgeruch der zu suchenden Person. Und das auf jedem Untergrund Wiese, Waldboden, aber auch Asphalt. 

Zu Beginn der Suche erhält der Hund einen Geruchsgegenstand (z.B. ein Kleidungsstück) der zu suchenden Person und lernt dieser speziellen Geruchsspur zu folgen und die Person aufzuspüren. Doch nicht nur der Hund ist aktiv, auch der Hundeführer hat genug zu tun. Er lernt seinen Hund zu "lesen" : die Signale, welche der Hund während der Suche zeigt - kleinste Änderungen in der Köperhaltung - zu sehen, zu deuten und entsprechend zu reagieren. 

Mantrailing als Freizeitbeschäftigung erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da es eine optimale Beschäftigungs- und Auslastungsform darstellt und die Mensch-Hund-Beziehung, die Zusammenarbeit und das gegenseitige Vertrauen fördert.

Für wen ist Mantrailing geeignet?

Dieser Kurs ist für Mensch-Hund-Teams geeignet, die bisher noch keine Erfahrungen im Mantrailen gemacht haben. Grundsätzlich können alle Hunde ab 6 Monaten teilnehmen, die Spaß an Nasenarbeit haben. Da der Hund während des Trails mit Geschirr und langer Leine arbeitet können auch Hunde teilnehmen, die (noch) nicht ableinbar sind. Insbesondere auf Hunde, die unsicher oder ängstlich auf Umweltreize oder Menschen reagieren, kann Mantrailing (zusätzlich zu weiterem Training) positive Auswirkungen haben. Durch die positiven Erfahrungen und Erfolgserlebnisse erlangen sie mehr Selbstbewusstsein und lernen zudem dass Umweltreize/fremde Menschen nicht bedrohlich sind und sogar ein Grund zur Freude sein können. Auch für jagdlich motivierte Hunde ist Mantrailing hervorragend geeignet, da sie hier ihr Bedürfnis Spuren aufzuspüren und zu verfolgen in gewissem Rahmen ausleben können. 

Kosten:   

100,00€

Dauer:     

5 Einheiten à 90-120 min.  (max. 5 Mensch-Hund-Teams pro Kurs)

Termine:

ab 08.10.2017

sonntags 12.00-14.00 Uhr

                  

 

Kind und Hund 

Kinder und Hunde können ein tolles Team sein, wenn einige Dinge beachtet werden. Hunde sehen Kinder, in der familiären "Rangordnung" nicht als "ranghöher" sondern als Kumpel und Spielkameraden. Die Erziehung der Hunde sollte daher nicht von den Kindern übernommen werden sondern in der Verantwortung der Eltern bleiben. Trotzdem oder gerade deswegen können Kind und Hund eine tolle Zeit miteinander verbringen. Ein harmonisches und verständnisvolles Miteinander will jedoch gelernt sein. Manchmal sind Kinder enttäuscht, da der Hund nicht richtig auf sie hört oder sie wissen nicht so recht was/wie sie mit ihrem Hund spielen sollen. Ziel des Kurses ist es, neben der Vermittlung von Wissen rund um den Hund zahlreiche Spiel-und Beschäftigungsmöglichkeiten für Kind und Hund zu zeigen. In Rollenspielen und Übungen lernen Kinder wie Hunde die Welt erleben. Spiele und Tricks bieten den Kindern die Möglichkeit mit ihrem Freund etwas zu unternehmen.

In Planung, Termine werden unter "Aktuelles" bekannt gegeben 

 

Themenspaziergänge

In regelmäßigen Abständen werden für die Kunden der Hundeschule Vitus gemeinsame Spaziergängen angeboten, die unter einem bestimmten Motto stehen werden. Hier fließen sowohl Elemente aus den Erziehungskursen als auch aus den Beschäftigungskursen mit ein. 

Termine werden unter "Aktuelles" bekannt gegeben